Das Team

Seit 1. Mai 1994 sind wir, die Familie Franke, für die Villa Schwanebeck verantwortlich. Ist es nicht schön, dass es noch kleine Familienbetriebe gibt und nicht nur große Resorts und Kettenhotels?

Gemeinsam bringen wir über 150 Jahre Gästeerfahrung in der Villa Schwanebeck.

  • Rezeption: Familie Franke
  • Frühstück: Anke Warmbier
  • Hausdame: Ines Gielow

  • Restaurant: Sebastian Schmidt
  • Küche: Olaf Mader

Umwelt

Wir gehören zu den „grünen“ Hotels in Binz, bei denen das Thema Umweltfreundlichkeit und Klimaschutz ganz weit oben steht. So sind natürlich folgende Themen bei uns ganz wichtig:

  • Wir produzieren eigenen Solar-Strom
  • Mülltrennung: Papier, gelber Sack, Restmüll, Glas, Mehrweg
  • „CO2/ Klima-neutral“ durch ein Abonnent bei reversible. Monatlich werden so die effektivsten Projekte zur CO2 Kompensation unterstützt
  • Schließung in der energieintensiven Winterzeit (außer Jahreswechsel)
  • Einkauf in der Region, Verwendung regionaler Produkte, z.B. eigene Marmeladen & Säfte, Bio Produkte…
  • Moderne Heizung, LED-Lampen, gute Isolierungen, Kochen mit Induktion

Anreise

Im Ostseebad Binz, dem attraktivsten Ort auf der Insel Rügen, vielleicht sogar dem schönsten Seebad der Welt, nur 50m zum kilometerlangen, feinen Sandstrand und der autofreien Strandpromenade, zentral und ruhig gelegen, dort finden Sie in bester Lage die Villa Schwanebeck.

Mit Ihrem Auto erreichen Sie uns inzwischen ganz bequem über die Ostseeautobahn A20, Abzweig Rügenzubringer, Rügenbrücke (mautfrei), Schnellstrasse bis Binz.

Die Deutsche Bahn fährt direkt nach Binz, z.B. ab Berlin, Köln, München. Der ICE bringt Sie direkt bis Bahnhof Ostseebad Binz.

Oder fliegen Sie doch nach Binz! Es gibt Direktflüge nach Rostock/Laage, von dort einen Shuttlebus direkt nach Binz.

Geschichte

Baujahr: 1907

Architektur: Die Kubatur des Hauses ist typisch für die damalige Bauperiode und den Nutzungszweck des Hauses als Hotel-Pension. Aufwendig gestaltet wurde die Vorderfront in Form einer Loggia, die früher offen war, heute aber mit Fenstern geschlossen ist. Unter jedem der Fenster ziert eine reliefartig gestaltete Balustrade die Fassade des Hauses.

Historie/Besitzer bis 1945: Das Haus wurde 1907 von Maria Schwanebeck aus Angermünde als Hotel-Pension erbaut. (Familie Schwanebeck waren Nachbarn und Freunde der Familie Schleyer, den Großeltern der heutigen Inhaberin Astrid Franke). 1938 erfolgte der Verkauf des Hauses aufgrund der schwierigen Zeiten an Charlotte Brünner.

DDR-Zeit: Nach der Enteignung durch den Rat der Gemeinde Binz, wurde das Haus zunächst als Wohnhaus genutzt. 1975 übernahm die Zollverwaltung der DDR das Haus und führte es als Betriebsferienheim des Zolls.

Nach 1990: 1992 erfolgte die Rückübertragung an die Erben, zunächst an Frau Briest, dann übernahm Marie-Luise Preußker die Villa als Hotel. Noch im gleichen Jahr (1992) stand folgendes Inserat im Zimmerkatalog des FVV Binz e.V.: Hotel & Restaurant Haus Schwanebeck (Inhaberin: Marie-Luise Preußker). Ein gepflegtes Haus in bester Lage, alle Zimmer mit Dusche & WC, TV & Radio in den Zimmern, PKW-Abstellplätze, Restaurant im Hause, Entfernung zum Strand 1/2 Minute, Margaretenstraße 18 – 2337 Binz auf Rügen.

1994: Bernhard Franke und seine Familie erwirbt die Immobilie und führte den Hotelbetrieb über 25 Jahre, obrige Fotos zeigen die vielen Herausforderungen und baulichen Veränderungen. Es ist eine Zeit des Aufbruchs: das Ostseebad wird weitreichend modernisiert und erblüht durch den Tourismus zum „Juwel der Ostsee“, das es heute ist.

2020: Ein besonders Jahr mit seinen ganz eigenen Herausforderungen treibt den Wunsch, Prioritäten neu zu setzen – auch das Alter spielt seine (kleine) Rolle. Es führt dazu, Dinge anders zu wertschätzen, und so wird ein Generationswechsel vorangetrieben. Der älteste Sohn Jonay übernimmt das Tagesgeschäft gemeinsam mit der ältesten Tochter Julika.